IT-Security

EDV-Service-Germany

Inh.: Ralf-Wolfgang Berlin

Gabriel-Mayer-Straße 2

D-84503 Altötting

_________________________________

Teile diese Seite:

Virenbefall trotz Virenschutz

Beim Betrachten der Arbeitsweise der handelsüblichen Virenscanner entdeckte ich eine Parallele zur heutigen Flüchtlingspolik unserer Regierung. Erst lassen wir mal alle ins Land. Erst dann prüfen wir die Leute auf ihre Vergangenheit. Das ist ein offenes Tor für Terroristen, die sich unter die anständigen Menschen mischen. Werden diese Menschen dann hier straffällig, so rennt die Polizei diesen hinterher.

Genauso arbeiten herkömmliche Virenscanner. Erst nach der Installation der Viren werden sie aktiv und vernichten den Virus. Auf Schadsoftware reagieren diese Virenscanner meist gar nicht, da sie ja nur auf Viren ausgelegt sind. Doch bei den neuen Viren, die die Festplatten verschlüsseln, sind diese Virenscanner machtlos. Diese Viren verändern alle 15 Sekunden ihr Aussehen und somit ist es keinem Virenscanner möglich diese zu erkennen.

 

Was macht Panda-Adaptive-Defence 360 anders?

 

Panda Adaptive-Defence 360 verhindert die unkontrollierte Ausführung von jeglicher Software auf Ihrem Rechner. Adaptive Defence 360 blockt im Vorfeld die Ausführung und überprüft das Programm in seiner Online Black-und Whitelist. Diese umfaßt momentan 1,8 Terrabyte Hashwerte bekannter Programme. Die Überprüfung bemerkt der User, durch den ausgeklügelten Algorythmus nicht. Adaptive Security 360 hat somit keine spürbare Auswirkung auf die Rechnerleistung.

Somit ist auch die unkontrolllierte Installation von Viren und Schadsoftware, die ja unbemerkt im Hintergrund ausgeführt wird, nicht mehr möglich.

Ist nun ein Programm weder in der White- noch in der Blacklist, so wird dieses Programm in einer Virtuellen Umgebung im Rechenzentrum in Spanien auf sein Verhalten getestet. Dies geschieht vollautomatisiert. Das Programm wird während der Prüfung an der Ausführung gehindert.

Verhält sich das Programm wie ein Virus oder Trojaner, kommt es auf die Blacklist und wird blockiert. Andernfalls kommt es auf die Whitelist und wird ausgeführt. Dies ist die einzige momentan bekannte Möglichkeit vor den Verschlüsselungsviren zu schützen, da diese erst nach der Installation beginnen sich zu tarnen, also ihr Aussehen alle 15 Sekunden verändern.

 

Was kostet dieser Schutz?

 

Die Firma Panda unterscheidet nicht nach Server- und Clientlizenzen. Die Jahres-Einzellizenz kostet generell 79,90 € netto ( 95,00 € inkl. Mwst) pro Rechner. Dabei ist es egal ob es sich um einen Windows-Rechner, Server oder ein Android-Handy handelt.

Eine Verschlüsselung und Komplettverlust Ihrer Daten wird wesentlich teurer!

Andere Virenscanner sind zwar preiswerter, schützen Sie aber nicht ausreichend.

 

Für nur 10,- € pro Monat gibt es dazu die Möglichkeit, sich auch noch in unserer Security-Plattform zu registrieren. Wir haben dann Ihre Security hier auch noch im Auge. Wir informieren Sie bei eventuellen Sicherheitslücken Ihrer Security. Wir sind hier in der Lage Ihre gesamte IT-Security in Absprache mit Ihnen zu administrieren. Wir können hier Zeiten, wann der Rechner ins Internet darf festlegen. Genauso können wir von hier aus den Zugriff einzelner Rechner auf bestimmte Seiten mit bestimmten Inhalten sperren. Somit ist dieser Dienst auch für Eltern mit Kindern interessant. Der Rechner kann im Kinderzimmer stehen und ab einer bestimmten Uhrzeit verfügt dieser über keinen Internetzugang mehr. Die anderen Rechner verfügen aber noch über den Zugang ins Internet. Somit können wir von hier aus Ihre Rechner bis ins kleinste absichern. Sie können jeder Zeit, entweder durch einen Anruf, oder das Ticketsystem, uns über zu tätigende Änderungen informieren.

 

 

Testen Sie noch heute kostenlos und unverbindlich unseren Service - morgen könnte es schon zu spät sein !